Die in Esslingen a. N. gebürtige und aufgewachsene Mezzosopranistin Sabrina Henschke studierte An der HfM Saarbrücken Gesang/Musiktheater bei Prof. Tanja Ponten und Prof. Yaron Windmüller, sowie Gesangspädagogik bei Uwe Götz. Im Dezember 2016 verließ sie die Hochschule für Musik mit dem Abchluss "Master of Music.

Zurzeit ist sie mit einem Gastvertrag für die Operette "La Périchole" von Jaques Offenbach am Theater Trier engagiert und übernimmt dort die Rolle der Ninetta in der Spielzeit 2019/20.

Sabrina Henschke hat zudem auch in der Spielzeit 2017/18 am Saarländischen Staatstheater gastiert. Ein halbes Jahr lang verkörperte sie in der Alten Feuerwache Saarbrücken den Fischersjungen „Jakob“ in der Kinderoper "Gold!" von L. Evers, der dieses Stück für eine Sängerin und Schlagwerk komponiert hat.

​Sabrina Henschke ist Preisträgerin des Gesangswettbewerbes der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2017. Dort nahm sie Anfang Juli an der Operngala im Schlosshof teil und sang mit dem Brandenburgischen Staatsorchester unter Leitung von David Marlow die Arie des Cherubino. Zudem stand sie im August deselben Jahres im Heckentheater der Kammeroper Schloss Rheinsberg als Ensemblemitglied der Oper Carmen auf der Bühne. Regie führte Georgio Madia, die musikalische Leitung übernahm Aurélien Bello.

Ihr darauffolgendes  Projekt führte sie  an das Stadttheater Ingolstadt sowie auf Schloss Sandersdorf. Im September übernahm sie dort den Part der "Donna Chiara" in der Farsa "Belle ciarle e tristi fatti" von J.S. Mayr Es spielte das Georgische Kammerorchester Ingolstadt unter der Leitung von Andreas P. Heinzmann, Regie führte Kathi Buzin, Veranstalter war die Internationale Simon-Mayr-Gesellschaft.

Im Juni 2013 gab sie Ihr Debut auf der Bühne in einer Hochschulproduktion der HfM Saar: unter der Leitung von Prof. Yaron Windmüller verkörperte sie „Vivian“ in Ernst Kreneks „Vertrauenssache“. Im Herbst 2014 folgte eine Produktion der HfM Saar in Kooperation mit dem Saarländischen Staatstheater (SST). Unter der Leitung von Solvejg Bauer war sie mit der Rolle der „Mère Marie“ in Francis Poulencs „Dialogues des Carmélites“ besetzt. Bei der jüngsten Kooperations-Produktion von SST und HfM Saar war sie erneut beteiligt: Sie übernahm im April 2016 die Rolle der Försterin bei der Oper "das schlaue Füchslein" von Leoš Janáček. Regie führte auch hier Solvejg Bauer, die musikalische Leitung übernahm Stefan Neubert.

Sabrina Henschke ist Stipendiatin des Richard- Wagner-Verbandes des Saarlandes. Sie hat an zahlreichen Meister- und Ensemblekursen wie z.B. bei der Sopranistin Christiane Iven, der Korrepetitorin Anne Champert (deutsche Oper Berlin) oder den Regisseuren Jörg Behr und Bernd Schmidt teilgenommen, die ihr musikalisches und künstlerisches Schaffen bereichern.

Hervorzuheben aus ihrer Konzertätigkeit im ganzen Saarland ist die regelmäßige Besetzung als Altistin bei den BACHkantaten des Bach Collegiums Saarbrücken, unter Leitung von Rainer Oster (Stiftung Historische Musik), sowie das Lied-Duo mit der Pianistin Nina Buchmann, das sich hauptsächlich der romantischen Musikepoche verschrieben hat.

© 2020 Sabrina Henschke                                                                                                                                                                           sabrina.henschke@gmx.de                                                                                                                                                  

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon